Zum Inhalt springen

Romane aus Afrika

gibt es wie Sand in der Sahara. Aber ein Sandkorn in der Wüste ist nicht leicht zu entdecken. Hier werden nach und nach Romane aus Afrika und von afrikanischen Autoren vorgestellt.

Klick auf ein markiertes Land,
um zu den Romanen zu gelangen.

Am meisten gelesen

In „Tor der Tränen“ von Abdouraham Waberi geht es um Zwillingsbrüder. Einer emigrierte nach Amerika und kehrt nun als Spion zurück. Sein Bruder blieb in Dschibuti und radikalisierte sich.

Neueste Beiträge

Meja Mwangi: Rafiki

Meja Mwangi: Rafiki

Rafiki, mein Freund! Oder doch nicht? Ich glaub, ich hab einen neuen Lieblingsautor: Meja Mwangi aus Kenia. Seinem Pantoffelhelden Rafiki folgt man einfach gerne durch die Slums von Nanyuki – als Pfänder für Elektrogeräte wie früher die GEZ.

Jack Kerouac
Jack Kerouac – On the Road

Off-topic zu Kerouacs 100. Geburtstag

Jack Kerouac wurde am 12. März 1922 in Lowell geboren, dieses Jahr wäre sein 100. Geburtstag. Die Gelegenheit will ich nutzen, um etwas über On the Road zu schreiben – außerhalb der Reihe von Romanen afrikanischer Autoren. 

Abdulrazak Gurnah Das verlorene Paradies

Abdulrazak Gurnah: Das verlorene Paradies

Plötzlich Nobelpreisträger: Abdulrazak Gurnah war für viele eine Überraschung und auch in Deutschland wartete man auf die Neuauflage. Die Geschichte um den Jungen Yusuf führt kreuz und quer durchs koloniale Tansania, doch das Paradies ist längst verloren. 

Romane aus Afrika

Von den Drakensbergen in Lesotho über eine Insel im Viktoriasee bis in die Wüste Ténéré und den Strand von Dakar…